[Neues] Energiewende und Klimapolitik in Zeiten der Corona-Krise

Die Osterbotschaft 2020 vom Energierealisten.

Nun ist also die Katastrophe eingetreten, welche viele schon lange befürchtet und manche wohl auch erwartet haben, nämlich eine lebens-, wirtschafts- und gesellschaftsbedrohende Massenkrankheit, von globalen Ausmaßen.

Die Reaktion der politischen Führung, besteht im Erlass von gravierenden Rechtseinschränkungen, welche den Eindruck erwecken, dass dies einen willkommenen Anlass bietet, um auf dem „Weg zum Polizeistaat“ voranzukommen. Dieser Eindruck wird verstärkt durch die Tatsache, dass den Politikern und Politikerinnen zur eigentlichen Bekämpfung der Ursachen offenbar nichts einfällt, bzw. nichts einfallen will. Es wäre doch logisch, erstmal durch Massentests die Ausbreitung einzukreisen und dann durch geeignete Medikamente und Impfungen für ein nachhaltiges Erlöschen zu sorgen. Im Zeitalter der hochbejubelten „Digitalisierung“ und „künstlichen Intelligenz“ dürfte es doch ein Leichtes sein, das Problem damit in den Griff zu kriegen!

Seltsamerweise scheint das niemanden, auch die dafür zuständigen „Digitalisierungs- und Gesundheitsministerien“ zu interessieren; stattdessen knobeln sie an immer raffinierteren Einschränkungsmethoden. Dafür bräuchte es eigentlich keine politische Führung, denn das kann „jeder Apparatschik“ auch erledigen!

Durch diese Maßnahmen werden sich aber auch katastrophale Folgen für die wirtschaftliche Entwicklung ergeben, welche die Bevölkerung zu ertragen hat und es erhebt sich die Frage, wie man unter diesen Umständen, gleichzeitig die ungeheure Geldverschwendung bei den illusionären Programmen, wie z. B. der „Energiewende“ und dem „sog. Klimaschutz“ einfach weiter betreiben kann?

Allein für die Energiewende werden tagtäglich 100 Millionen Euro den anonymen Finanzhaien in den Rachen gestopft und das „Klimapaket“ belastet weiterhin unsere Wirtschaft in zig-Milliarden Höhe in völlig nutzloser Weise.

Im Interesse der Glaubwürdigkeit wäre es deshalb dringend notwendig, die entsprechenden Gesetze, wie das „Erneuerbare Energiengesetz“ sofort abzuschaffen. Die Profiteure hatten jetzt 20 Jahre Zeit, sich auf den freien Wettbewerb einzustellen und es dürfte ihnen nicht schwerfallen, sich dort zu bewähren, wenn sie von ihren eigenen euphoristischen Prognosen überzeugt sind!

Dass der „Klimaschutz“ den größten Schwindel des Jahrhunderts darstellt, ist inzwischen allgemein anerkannt (siehe z. B. Petition von 90 italienischen Wissenschaftlern, von 2019, unter https://www.solidaritaet.com/neuesol/2019/28/klima.htm) und wir können uns deshalb in Anbetracht der ungeheuren Belastungen durch die Coronakrise auch diese „Spinnereien“ nicht mehr leisten!

Das sog. Klimapaket ist deshalb ebenfalls sofort und rückwirkend einzustellen. Heute und künftig wird das Geld dringender gebraucht für die Gesunderhaltung unserer Bürger.

Da dieses Osterfest einmal ohne Stress und Hektik stattfinden kann, besteht die Hoffnung, dass dies auch zur „Auferstehung des logischen Denkens“ beitragen wird, welches wir durch die „verrückten 68er“ verloren haben. Daraus sind nämlich diese Krisen entstanden und es besteht kein weiterer Bedarf daran!

In diesem Sinne: frohe und gesunde Ostern an Alle, die guten Willens sind!

Euer Ing. Walter Schorsch, der Energierealist aus Hof in Horrorfranken

Hof, im April 2020